Kostenfalle Dialer

Wien, 20.12.2004 -

In den letzten Jahren hat im Mehrwertdienstegeschäft der Missbrauch mittels unseriöser Dialer-Programme zugenommen.

Mit 1. Jänner 2005 sperrt die Telekom Austria den Dialer-Rufnummernbereich 0939 für alle Kunden. Wer Dialer akzeptieren will, muss die 0939er-Nummern dann entsperren lassen (schriftliche Bestellung). Allerdings, so die Telekom, weichen viele Dialer-Anbieter - illegalerweise - in andere Rufnummernbereiche aus. Kunden, die bei überhöhten Telefonrechnungen Dialer im Verdacht haben, können ihn von der Telekom überprüfen lassen - der Dial-up-Zugang zu den Mehrwertdiensten kann dann gesperrt werden. Um die eigene Internet-Verbindung gegen Dialer zu schützen, bietet man außerdem die kostenlose Software aonDialerControl an. Sie soll vor der Einwahl über unerwünschte Auslands-Rufnummern schützen, weil die Kunden selbst entscheiden, welche Internetverbindungen akzeptiert werden und welche nicht (Download unter http://dialercontrol.aon.at). Wem das zu umständlich ist, kann sämtliche Mehrwertnummern für seinen Anschluss sperren lassen oder auf Breitband-Internet umsteigen (das von den Telefonleitung nutzenden Dialern nicht betroffen ist).

Quelle: die wirtschaft - link

© 1999 - 2016 by www.mquadr.at